Morgestraich in:
Fasnacht
Die Fasnacht (mit) der Loge-Clique

Es ist über die Basler Fasnacht schon viel gesagt und geschrieben worden. Sehr viel! Wie bunt sie sei, oder wie archaisch, oder wie poetisch oder zartbitter und melancholisch angehaucht, ausser die Guggen, die eher laut seien und dass die Wagen auch ab dem Cortège müssten und das Comité abgesetzt. Sogar das hochwohlgeborene Zürcher Fernsehen DRS neigt sich wohlwollend Basel zu, wenn Fasnacht ist, so scheen ist sie. Und wie alle anderen Fernsehli auch, zeigen sie immer schön brav lang den Loge-Clique-Wagen - wenn sie ja auch schon gesagt haben, dass jetzt die Möchtegern-Prominenten-Champagner-Clique komme, aber das macht uns nichts aus, denn was wissen die schon!

Jedenfalls wird auch von nichtneidischen Insidern (das gibt's, doch, doch!) immer wieder gestanden, dass die Loge-Clique einen der schönsten Fasnachts-Chäller in der ganzen Stadt habe, und auch jedes Jahr einen der schönsten Wagen am Cortège, und letztes Jahr dann auch am Abend am Barfi, jedenfalls am Montag, am Mittwoch schon eher weniger, weil zerlegt.

So, das musste ja nun einmal gesagt und geschrieben werden, das mit dem schönsten Chäller und dem schönsten Wagen, weil es wahr ist und nun ist es chronisch!

Und weil das so ist, dürfen wir ja nun vielleicht auch zugeben, dass die Fasnacht im Loge-Clique-Chäller vielleicht ein wenig weniger eingefleischt ist als anderswo. Es werden ab und zu auch ein paar Nichtmasgierte eingelassen, und es hat vielleicht auch manchmal ein paar Schütteler mehr als Bänggler (aber solche hat's auch!), und es hat auch immer wieder eine Gugge, was den Hardcore- sprich Berufslustigfasnächtlern aber natürlich auch wieder nicht unbedingt Anlass zu Freudensprüngen gibt. Seit letztes Jahr allerdings die Schotten bei der und für die Loge gespielt haben... . Nun, darauf wartet manch möchtegern-renommierter Chäller auch heute noch.

A propos Einlass: Es wird von gewissen Elementen auch immer noch kritisiert, dass es an der Fasnacht vor dem Loge-Clique-Chäller sogenannte Türsteher gibt. Die sind wohl vor allem neidisch, dass es vor ihrem Chäller keine solchen braucht! Oder wütend, weil sie nicht eingelassen wurden, da voll! Das Gerücht, dass die Loge einen professionellen Türsteher engagiert habe, wie irgend so ein dahergelaufener Nachtclub, sei hiermit aber aus der Welt geschaffen: Das war der Walti - der sieht zwar halt so aus, gehört aber voll dazu! (Nüchtern auch!)

Eines sei jedenfalls an dieser Stelle deutlich betont: All denjenigen, welche jeweilen kommen und auch hineinkommen, denen macht die Fasnacht im Loge-Clique-Chäller einen Heidenspass und sie kommen immer wieder und wollen manchmal nur nicht mehr gehen, leider. Und uns, den Mitgliedern, macht das und die Fasnacht ebenfalls einen Heidenspass, und - äääähhhh - darum geht's doch, oder?

Aber komm doch an der nächsten Fasnacht selber, dann siehst Du dann schon!

Felix Anderwert